MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der "Münchner Merkur" zu Corona-Pflichttests/Urlaubsrückkehrern:

"In NRW gehen die Sommerferien zu Ende, im Stundentakt landen auf den Flughäfen des einwohnerstärksten Bundeslandes die Urlaubs-Bomber, und siehe da: Viele Heimkehrer bringen das Corona-Virus als Souvenir mit nach Deutschland, stellt zu ihrer großen Überraschung die Landesregierung fest. Besonders groß sei die Gefahr bei Rückkehrern vom Balkan und der Türkei, warnen Regierungsexperten. Aber im Ernst: Überrascht kann darüber nur sein, wer mal wieder seine Hausaufgaben nicht gemacht hat. In aller Hast schafft Gesundheitsminister Jens Spahn nun die rechtlichen Voraussetzungen für Pflichttests für Heimreisende aus Risikogebieten. Warum erst jetzt? Hat da wer die Urlaubszeit verschlafen?"/be/DP/fba