FRANKFURT/ODER (dpa-AFX) - "Märkische Oderzeitung" zu Afghanistan:

"Die Taliban haben in den sogenannten Doha-Gesprächen eine "Reduzierung" der Gewalt zugesagt. Ihr Hauptinteresse ist, dass die Amerikaner gehen. Dafür werden sie gerne die Zusage geben, dem internationalen Terrorismus keine Heimstatt mehr zu bieten wie einst für Al-Kaida. Was die Zusage wert sein wird, steht in den Sternen. Ganz sicher aber werden die Taliban wieder die künftigen Herren im Land sein. Die Regierung in Kabul, die an den Gesprächen in Doha nicht beteiligt ist, zerlegt sich gerade selbst. Fünf Monate nach der Präsidentschaftswahl wurde soeben der bisherige Amtsinhaber Ghani zum Sieger ausgerufen. Der unterlegene Kandidat, bisher Regierungschef, läuft dagegen Sturm. Wenn die US-Truppen das Land verlassen haben, wird dieses Kabuler Kartenhaus zusammenfallen. Und die Taliban wieder da sein, wo sie vor bald 20 Jahren vertrieben wurden."/yyzz/DP/he