FRANKFURT/ODER (dpa-AFX) - "Märkische Oderzeitung" zu Chinas Aktivitäten:

"Wo sich Wirtschaftsminister Peter Altmaier für staatliche Verbote entschieden hat, schlägt das Expertengremium einen marktwirtschaftlichen Weg vor: Die chinesischen Firmen sollen offenlegen, ob sie Subventionen vom Staat bekommen. Wollen sie Betriebe kaufen, soll dies so lange ausgesetzt werden, bis die EU-Kommission den Fall geprüft hat. Das klingt erst einmal gut, weil für europäische Unternehmen das Gleiche gilt. Nur fragt sich, ob chinesische Firmen die Fakten tatsächlich offenlegen und ob die EU-Kommission das wirksam überprüfen kann. Da entsteht leicht nur ein Papiertiger."/yyzz/DP/he