FRANKFURT/ODER (dpa-AFX) - "Märkische Oderzeitung" zu Grenzschließungen:

"Nahezu alle Experten und auch die in dieser Zeit so wichtigen Virologen sind sich einig, dass Grenzsperrungen innerhalb der EU zwar der Wirtschaft schwere Schäden zufügen, gegen die Ausbreitung des Coronavirus aber kaum einen spürbaren Effekt haben. Als sich in der vergangenen Woche Riesenstaus an den Grenzübergängen nach Polen bildeten, hat sich die Bundeskanzlerin die Finger wund telefoniert, um allen Nachbarländern klar zu machen, welch unsinnige Folgen einseitige Maßnahmen haben. Und doch haben es Polen und Tschechien jetzt ohne Vorwarnung wieder getan. Zehntausende Berufspendler dürfen nicht mehr nach Deutschland kommen, obwohl sie hier dringend gebraucht werden. Und die Pendler selbst verlieren jetzt zum Teil ihre Jobs, obwohl sie etwa auch von Kurzarbeiterregelungen hätten profitieren können."/yyzz/DP/he