FRANKFURT/ODER (dpa-AFX) - "Märkische Oderzeitung" zu Soldaten in Afghanistan:

"Die Taliban drohen mit einem "großen Krieg", wenn sich der Abzug der ausländischen Resttruppen verzögert. Es ist deprimierend. Denn der Abzug wird kommen, die Taliban werden die Sieger sein, und gemessen an den vielen Opfern wurde in zwanzig Jahren so gut wie nichts erreicht. Vielleicht wird man Bilder vermeiden können, wie die vom panikartigen Abzug des US-Militärs aus Vietnam, an der Erkenntnis, dass der Westen in einem Land wie Afghanistan langfristig mit militärischen Mitteln nichts erreichen kann, ändert das nichts. Soldaten am Hindukusch zu lassen, ist der gefährliche Versuch, der Wahrheit nicht ins Gesicht zu blicken. Wenn am Ende die Ökonomie alles entscheidet, welchen Sinn hatte es da, dass allein die USA wohl eine Billion Dollar in den Krieg gesteckt haben? Das jährliche Bruttoinlandsprodukt Afghanistans beträgt etwa 20 Milliarden Dollar - ein Fünfzigstel."/ra/DP/he