FRANKFURT/ODER (dpa-AFX) - 'Märkische Oderzeitung' zum Gesundheitsportal

Dr. Google ablösen - nichts Geringeres war das Ziel des Bundesgesundheitsministeriums, als man den Aufbau eines nationalen Gesundheitsportals beschloss. Es sollte zum zentralen Internetangebot für Informationen rund um Fragen zur Gesundheit werden. Hintergrund waren Studien, nach denen die Hälfte der Bevölkerung Gesundheitsinformationen nicht wirklich finden, verstehen oder umsetzen kann. Aber wie so oft hat das Ganze lange gedauert. Geplant hatte das Netzangebot schon Hermann Gröhe, der Vorgänger von Jens Spahn als Gesundheitsminister. Gut zwei Monate, nachdem die Seite gesund.bund.de denn doch noch an den Start ging, hat sich Spahn mit Google verbündet. Dabei hatte auch er immer vor der Marktmacht der US-Konzerne gewarnt. Nun aber folgt er der schlichten Erkenntnis, dass noch so gute Informationen nichts nützen, wenn sie niemand findet, niemand liest./ra/DP/zb