FRANKFURT/ODER (dpa-AFX) - "Märkische Oderzeitung" zur Deutschen Einheit:

Das Hauptproblem - die enttäuschten Hoffnungen nach der Wiedervereinigung - hat sich zum vererbten Wende-Trauma verfestigt. Die Erfahrung, dass die bekannte Welt von einem Tag auf den anderen auf den Kopf gestellt werden kann, spiegelt sich heute in politische Flüchtigkeit - und Trotz. In einer Gesellschaft, in der der Status in erster Linie nach materiellen Maßstäben bewertet wird, muss sich jemand, der nach 30 Jahren immer noch weniger verdient als ein Kollege im Westen, als Arbeitskraft zweiter Klasse vorkommen. Der viel beschworene Politikwandel zugunsten des Klimaschutzes setzt in Teilen der ostdeutschen Wähler erneute Ängste frei, zumal er mit Arbeitsplatzverlusten, etwa in der Kohleindustrie, bezahlt werden wird. Darauf klug zu reagieren, ist die politische Herausforderung, nicht das Abwatschen angeblich demokratieferner Wähler./yyzz/DP/mis