FRANKFURT/ODER (dpa-AFX) - "Märkische Oderzeitung" zur Hongkong-Krise:

"Die von der deutschen Opposition vorgetragenen Forderungen, Außenminister Heiko Maas möge seinen Einfluss als nichtständiges Mitglied des UN-Sicherheitsrates nutzen, ist ehrenwert. Aber Deutschlands Möglichkeiten gegenüber China sind, vorsichtig ausgedrückt, begrenzt. Jegliche öffentliche Äußerung zu Hongkong wird von Peking - nicht zu Unrecht - als Einmischung in innere Angelegenheiten verurteilt. War Hongkong lange der freie und wirtschaftlich erfolgreiche Gegenentwurf zur Großmacht nebenan, schillern inzwischen die Fassaden in Shanghai ebenso bunt. Im Wettstreit der Systeme geht es nicht nur um die Wirtschaft. Sondern um die Möglichkeit der Menschen, ihr Schicksal selbst zu bestimmen: um Demokratie. Für deren Verteidigung hat Hongkong alle Unterstützung verdient, die der Westen aufbringen kann, sei sie auch begrenzt."/yyzz/DP/he