MANNHEIM (dpa-AFX) - "Mannheimer Morgen" zur Bilanz deutsche EU-Ratspräsidentschaft:

"Für die offenen Fragen braucht Europa eine starke und verlässliche Stimme aus Deutschland. Deshalb sehen nicht wenige dem sich abzeichnenden Ende der Kanzlerschaft Angela Merkels mit mulmigen Gefühlen entgegen. Wer immer die Nachfolge antritt, muss hohe Erwartungen erfüllen können. Auch das hat diese deutsche EU-Ratspräsidentschaft gezeigt."/yyzz/DP/nas