HALLE (dpa-AFX) - "Mitteldeutsche Zeitung' zu Astrazeneca:

"Impfen ist immer mit dem Risiko von Nebenwirkungen verbunden. Diese sind aber um ein Vielfaches kleiner als die Gefahr der Erkrankung selbst. Für Covid-19 gilt dies auch mit Blick auf Astrazeneca. Für Menschen unter 60 Jahren, die mit Astrazeneca geimpft werden sollen, muss es deswegen eine gesonderte Risiko-Beratung geben. Angesichts der weiter schnell steigenden Infektionszahlen sollte man den Weg für alle Impfwilligen so gut wie möglich freimachen. Im Wettlauf zwischen dem Virus und der Pandemiebekämpfung hat leider immer noch das Virus die Nase vorn."/ra/DP/he