HALLE (dpa-AFX) - "Mitteldeutsche Zeitung" zu Corona und Impfen:

"So weit, so gut. Doch es ist absehbar, dass der Impfstoff am Anfang noch nicht einmal ausreichen wird, die ausgewählten Personengruppen vollständig zu impfen. Es bedarf also einer weiteren Priorisierung innerhalb der Gruppen, und das birgt Sprengstoff: Kranken- oder die Altenpfleger zuerst? Polizisten oder Lehrer? Eine 95-jährige, bettlägerige Frau oder ein junger Mann mit einer transplantierten Niere? Darauf gibt es noch keine Antworten. Sie sind aber dringend erforderlich, um Transparenz und Vertrauen zu schaffen. Dazu gehört, dass die Politik die Entscheidungen nicht den Fachleuten überlassen darf. Die Empfehlungen müssen im Bundestag debattiert und auf eine gesetzliche Grundlage gestellt werden."/ra/DP/he