HALLE (dpa-AFX) - "Mitteldeutsche Zeitung" zu Corona und Schule:

"Den Schulbetrieb in einer Pandemie-Situation so weitgehend wie möglich aufrecht zu erhalten, ist eine komplexe Herausforderung, die eine gute Analyse der Situation, eine umsichtige Vorplanung und entschlossenes Handeln erfordern. Davon sind wir in Deutschland weit entfernt. Die Kultusminister haben ihr Tempo - etwa bei der Umsetzung des Digitalpakts - zwar erhöht. Doch unterm Strich sind sie noch immer viel zu langsam unterwegs. Bedenklich ist, dass es in den Sommerferien nicht gelungen ist, eine Fortbildungsoffensive in Sachen digitales Unterrichten in die Spur zu setzen. Lehrer und Schulen sind nicht gut genug vorbereitet, falls sich die Corona-Lage weiter verschlechtert. Das muss sich dringend ändern."/yyzz/DP/he