HALLE (dpa-AFX) - "Mitteldeutsche Zeitung" zu Leipzig/Querdenken.

"Die Versammlungsfreiheit ist nicht pauschal beschränkt worden - gut so. Doch was am Samstag in Leipzig geschehen ist, war ein Fiasko mit Ansage. Es war ein erneutes Lehrstück dafür, wie sich Behörden und Polizei vorführen lassen von Netzwerken, die für nichts Verantwortung übernehmen. Nicht für fehlende Abstände, nicht für die Maskenpflicht, nicht für antisemitische Ausfälle, nicht für Hooligans und Neonazis, die Stärke demonstrieren konnten. Und nicht für linke Extremisten, die im Stadtteil Connewitz die chaotische Lage für sich auszunutzen wussten."/be/DP/he