NÜRNBERG (dpa-AFX) - "Nürnberger Nachrichten" zu Sinneswandel/Grüne:

"Ob es um die zweifelhaften Arbeitsbedingungen für den Bau von Fußballstadien für die WM oder um das Verbot von Homosexualität geht: Das Emirat Katar entspricht nicht annähernd westlichen Werten. Noch vor kurzem hätten Habeck und Baerbock dies öffentlich angeprangert, nun diktiert der Krieg in der Ukraine die Bedingungen im Tagesgeschäft. Weil mit Putins Russland verständlicherweise keine (Gas-)Geschäfte mehr gemacht werden sollen, muss die nötige Energielieferung aus anderen Teilen der Welt kommen. So fühlt sie sich für die grüne Basis an, die von Kanzler Olaf Scholz (SPD) verkündete "Zeitenwende": Die Moral hat keine Chance mehr, wenn es um die Abwägung zwischen sehr böse (Russland) und weniger böse (Katar) geht."/zz/DP/ngu