NÜRNBERG (dpa-AFX) - "Nürnberger Zeitung" zu Nancy Pelosi will Stärke zeigen:

"Die EU kann sich keine militärische und wirtschaftliche Auseinandersetzung an zwei Fronten leisten. Der Krieg in der Ukraine ist mehr als der Westen verkraften kann, weil kein Ende absehbar ist. Eine zusätzliche Auseinandersetzung mit China hätte erhebliche wirtschaftliche Konsequenzen. Was tun? Russland hat gezeigt, dass auch ein diplomatisches Vorgehen des Westens den Ukraine-Krieg nicht verhindert hat. Wer Krieg will, um seine Interessen durchzusetzen, der bekommt ihn auch. Zu hoffen ist, dass China genau hinsieht, wenn Lawrow über Erfolge schwadroniert: Zehntausende Tote, wirtschaftlicher Niedergang und eine russische Abhängigkeit von China. Unter einem weiteren Konflikt würde auch China leiden."/al/DP/ngu