NÜRNBERG (dpa-AFX) - "Nürnberger Zeitung" zur Zukunft des 9-Euro-Tickets:

"Bevor darüber nachgedacht wird, wie die Preisgestaltung und der Geltungsbereich aussehen, ob neun Euro, 29 Euro oder 69 Euro im Monat bezahlt werden sollen, muss genau analysiert werden, was leistbar ist. Ein niedriger Preis sollte nicht zu Lasten des ÖPNV-Ausbaus gehen. Wenn das Angebot nicht stimmt, dann nützt auch der günstigste Preis nichts. Wenn nicht mehr Geld vonseiten der öffentlichen Hand für den ÖPNV zur Verfügung gestellt wird, dann befürchtet der Deutsche Städtetag eine Ausdünnung des Angebots, weil die Preise für Energie und Personal steigen. Das wäre ein Rückschritt, den keiner will."/yyzz/DP/nas