OSNABRÜCK (dpa-AFX) - "Neue Osnabrücker Zeitung" zu Ampel-Sondierungen/CDU:

"Wie schnell treiben wir den Klimaschutz voran? Wie kann man sicherstellen, dass dabei niemand überfordert wird? Wie verbessern wir Bildung und Forschung? Wie schaffen wir mehr auskömmlich bezahlte Jobs? Wie machen wir die Sozialversicherungen zukunftsfest? Und vor allem: Wie finanzieren wir das alles? Das sind hier die Fragen. Irgendwo wird am Ende aber auch jede Partei Kompromisse eingehen müssen. Eine Alternative, etwa Jamaika - gibt es aktuell nicht. Denn die Union ist nach ihrem Wahldesaster in einem desolaten Zustand. Sie wird noch Monate, vielleicht Jahre brauchen, die Niederlage aufzuarbeiten und sich neu aufzustellen. Als Kanzlerpartei mit Führungsanspruch fallen die Christdemokraten vorerst aus, die CSU-Quertreiber sowieso."/yyzz/DP/he