OSNABRÜCK (dpa-AFX) - "Neue Osnabrücker Zeitung" zu möglichen Tankzuschüssen:

"So ein Tankzuschuss wäre eine feine Sache. Der Staat übernähme dann einen Teil der Benzin- und Dieselrechnung. Doch so bestechend der Vorschlag von Finanzminister Christian Lindner auf den ersten Blick ist - er hat deutliche Schönheitsfehler. So würden nicht nur Autofahrer mit kleinen und mittleren Einkommen in den Genuss eines Tankzuschusses kommen, sondern auch solche, die ihn gar nicht bräuchten. Ja, gut betuchte Menschen, die sich große Autos mit hohem Verbrauch leisten können, würden sogar besonders stark profitieren. Es wäre Politik mit der Gießkanne, mit der Milliarden von Euro unnütz ausgegeben würden. Um eine soziale Schieflage zu vermeiden, braucht es zudem gezielte Hilfen etwa durch ein gestaffeltes Mobilitätsgeld."/DP/jha