OSNABRÜCK (dpa-AFX) - "Neue Osnabrücker Zeitung" zu Ukraine/Hungerkrise:

"Der nahenden Katastrophe entgegenzutreten ist schwierig. Zwar bestellen Landwirte in der Ukraine trotz Krieg im Land wieder ihre Felder, das Problem ist jedoch die Logistik. Auch jetzt steckt tonnenweise Getreide fest. Die Schwarzmeerhäfen sind weiterhin blockiert, ein Export über den Seeweg somit nicht möglich. Und Alternativrouten über Land, auf der Schiene oder über Ostseehäfen kompliziert und für die Mengen kaum möglich. Aggressor Wladimir Putin wird sich einen humanitären Korridor im Schwarzen Meer teuer bezahlen lassen. Wird jedoch keine Lösung gefunden, drohen neue Fluchtbewegungen in Richtung Europa. Wer könnte den Hungerleidenden, die ums Überleben kämpfen, die Flucht verdenken?"/yyzz/DP/he