OSNABRÜCK (dpa-AFX) - "Neue Osnabrücker Zeitung" zur Corona-Lage:

"Schaffen wir es nicht bald, die Corona-Infektionswelle zu brechen, dann droht ein neuer Lockdown für alle. Deutschland hat bereits viel Zeit vertan. Die Noch-Bundesregierung agiert lediglich geschäftsführend und teils chaotisch, die kommende Koalition muss noch viel lernen, wie erste peinliche Fehltritte in der Corona-Politik zeigen. Statt Notlagen für beendet zu erklären, wäre es sinnvoller gewesen, sich intensiver mit den Warnungen der Wissenschaftler zu befassen. Natürlich ist es bitter, wenn Freiheiten wieder eingeschränkt werden müssen. Doch je früher der Infektionsschutz ansetzt, je mehr Menschen sich an die Regeln halten und je schärfer kontrolliert wird, desto besser für alle. Individuelle Rechte müssen zurückstehen, wenn es um Leib und Leben anderer geht."/yyzz/DP/he