OSNABRÜCK (dpa-AFX) - "Neue Osnabrücker Zeitung" zu Fachkräften:

"Woher sollen die Fachkräfte nun kommen? Innerhalb der EU gibt es zwei Probleme: Wenn erstens das reiche Deutschland aus den ärmeren EU-Ländern die junge Generation abfischt, könnte das dort mit Blick auf den allgemeinen demografischen Wandel für große Probleme sorgen. Und zweitens gibt es wegen ebendieses demografischen Wandels überall in der EU immer weniger junge Fachkräfte, die überhaupt geworben werden könnten. Deshalb wird sich die deutsche Offensive vor allem auf Drittstaaten konzentrieren müssen, um fündig zu werden. Und da kann tatsächlich nur der Bund für Tempo sorgen, etwa mit einer schnelleren Terminvergabe in den Botschaften."/be/DP/jha