COBURG (dpa-AFX) - "Neue Presse" zu Intel:

"Dadurch steht das ganze Modell einer exzessiven globalen Arbeitsteilung auf dem Prüfstand. Bei Computerchips hat das Risiko sogar einen Namen: Taiwan ist hier bisher der weltweit wichtigste Lieferant. Und diese Insel ist im Visier von China. Die Entscheidung von Intel für Europa ist nur ein Symbol dafür, dass sich Standortvorteile verändern. Neben Löhnen, Kosten und Produktivität rücken nun ganz andere Faktoren in den Mittelpunkt: Rechtsstaat und Demokratie."/yyzz/DP/nas