BAYREUTH (dpa-AFX) - "Nordbayerischer Kurier" zum Fischsterben in der Oder:

"Polnische Behörden hatten nach Regierungsangaben bereits Ende Juli Hinweise, dass in dem Fluss massenweise verendete Fische treiben. Regierungschef Mateusz Morawiecki hat am Mittwoch davon erfahren! Und die deutsche Seite am Freitag! Schlimmer geht es nicht. Wenn schon zwei Nachbarstaaten offensichtlich solche Kommunikationsprobleme haben, muss es ein striktes, strafbewehrtes Meldesystem innerhalb der EU geben und Behördenstrukturen, die dann automatisch greifen - bei den akuten Notfallmaßnahmen und bei der Aufklärung. Alles andere beschädigt die Idee eines gemeinsamen, handlungsfähigen Europas nachhaltig."/yyzz/DP/he