OLDENBURG (dpa-AFX) - "Nordwest-Zeitung" zu Inflation/Krediten:

"Wer zahlt am Ende wohl die Zeche für das viele billige Geld, das mit der Ultra-Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) in Umlauf gebracht worden ist? Wir alle, sicher, über die Preisentwicklungen. Die Bundesbank-Vizepräsidentin Claudia Buch, selbst Teil des EZB-Systems, warnte jetzt vor weiteren Konsequenzen: Möglicherweise sind viele Firmen über die Banken zu billig an Kredite gelangt. Ihre Aufforderung: Da sollte man genauer hinschauen. Zu spät! Das böse Erwachen kommt, wenn die Zinsen steigen. Es ist eben ein Fehler, wenn Kredite vergeben werden, ohne dass sich das Risiko wirklich in einem Preis (Zinshöhe!) spiegeln kann."/ra/DP/nas