VECHTA/CLOPPENBURG (dpa-AFX) - "OM-Medien" zum Amoklauf in Texas:

"Schon nach dem Amoklauf an der Sandy Hook Grundschule pochte die Waffenlobby auf weiterhin weichen Waffengesetzen. Ein fataler Fehler. Alleine 2021 starben in den USA mehr als 40.000 Menschen an Schusswaffen. Doch auch dieses Mal wird die NRA auf ihrem Standpunkt verharren. Er ist schließlich lukrativ. Solange der riesige Einfluss der Waffenlobby auf die Politik bestehen bleibt, wird es immer Politiker geben, denen die eigene Macht wichtiger ist, als das Leben der Bürger. Und so werden Eltern weiterhin darauf hoffen müssen, dass ihre Kinder lebend aus der Schule oder dem Kindergarten kommen. Der nächste Schütze steht längst bereit. Und schon bald wird das Geschehene von Texas wieder etwas Normales sein im "Land of the free". Einfach nur traurig, dieses Amerika."/yyzz/DP/he