PFORZHEIM (dpa-AFX) - Die "Pforzheimer Zeitung" zum RKI-Lagebericht:

"Lothar Wieler, Präsident des Robert Koch-Instituts (RKI), hält es für möglich, dass die zweite Welle der Corona-Pandemie in Deutschland begonnen hat. Viele Bürger sind nachlässig geworden. Umso wichtiger wäre nun ein schlüssiges Krisenmanagement. Doch scheint die Politik coronamüde zu sein. Jedenfalls sind manche Entscheidungen nicht sehr überzeugend. So wurde die Testpflicht für Menschen eingeführt, die aus einem Risikogebiet kommen, sie gilt aber nur für einen Test. Wer sich erst kürzlich infiziert hat, bei dem fällt das Ergebnis negativ aus, doch er kann den Erreger verbreiten. Und was ist mit Heimkehrern aus Nicht-Risikogebieten? Besonders schlimm ist, was die Kultusminister für die Schulen ausgeheckt haben. Die Möglichkeit einer zweiten Welle wurde in dem Konzept zur Wiederaufnahme des Regelbetriebs weitgehend ignoriert. So ist zu befürchten, dass die Schüler auch bei einer zweiten Corona-Welle die großen Verlierer sind."/yyzz/DP/fba