REUTLINGEN (dpa-AFX)) - "Reutlinger General-Anzeiger" zu Aufhebung der Impfpriorisierung:

"Die Impfzentren aber blieben nur halbvoll, die Schlangen der Impfwilligen wurden länger. Der Flaschenhals blieb der Impfstoff, der nicht in ausreichendem Maße vorhanden war. Wenn es nun freie Kapazitäten gibt, liegt es auch daran, dass viele nicht mit dem Vektor-Impfstoff Astrazeneca geimpft werden wollen. Auch daran ist die Politik mit ihrem Zickzack-Kurs nicht unschuldig. Die Wahl des Impfstoffs muss aber frei bleiben. Die Politik ist gut beraten, ihre Kräfte in das Beschaffen von Impfstoff zu setzen statt ins Formulieren blumiger Ankündigungen, die nur der Beruhigung der Menschen dienen."/ra/DP/he