KOBLENZ (dpa-AFX) - "Rhein-Zeitung" zu Biden/US-Demokraten:

"Schon jetzt zeichnet sich ab, dass Kamala Harris scharf gegen Trump schießen wird, während sich Joe Biden eher als der Versöhner gibt. Dies wird die Polarisierung verschärfen und so auch die Trump-Anhänger mobilisieren. Die Demokraten werden dies in Kauf nehmen, weil die Erfahrung von 2016 zeigt, dass es entscheidend ist, dass die Demokraten ihre Wähler mobilisieren. Doch dies ist nur ein erster Schritt. Wichtiger wird sein, wie sich die Wirtschaft und die Corona-Krise entwickeln. Der derzeit angeschlagene Trump wird jede Gelegenheit nutzen, kleinste Zeichen der Erholung für sich zu reklamieren. Und Trump weiß, dass gute Hollywoodfilme keineswegs auf wahren Erzählungen basieren müssen. Sehr beliebt ist auch die Wiederauferstehung von Totgeglaubten."/yyzz/DP/he