KOBLENZ (dpa-AFX) - Die "Rhein-Zeitung" schreibt zum Wahlprogramm der Union:

Interessant ist das Versäumnis, klare Finanzierungen im Programm schuldig zu bleiben. Man fragt sich schon, was in der "Wünsch dir was"-Tüte eigentlich wie gegenfinanziert werden soll. Der Verweis auf die Wachstumskräfte, die auch nach der Finanzkrise für wirtschaftliche Erholung gesorgt hätten, ist eher blauäugig. Interessant ist auch das sich wandelnde Familienbild der Union. Sie will das Elterngeld stärken, die Partnermonate um weitere zwei auf 16 ausweiten, wenn sowohl Vater als auch Mutter Elternzeit nehmen. Es ist eine Verschiebung des Rollenbilds. Endlich. "Wir werden Deutschland rocken", sagte CSU-Generalsekretär Markus Blume. Man darf gespannt sein./yyzz/DP/eas