LUDWIGSHAFEN (dpa-AFX) - Die "Rheinpfalz" zum Tag des Radfahrens am 3. Juni:

"Wenn Deutschland seine Ziele bei der Reduktion von Treibhausgasen einhalten will, muss sich gerade im Verkehrsbereich einiges ändern. Der momentane Normalzustand, dass ein einzelner Mensch häufig unnötig 1,5 Tonnen Stahl bewegt und dabei Erdöl verbrennt, um ein paar Kilometer von A nach B zu fahren, ist nicht zukunftstauglich. Statistisch gesehen findet die Hälfte aller Autofahrten auf Strecken unter sechs Kilometern statt - auf solchen Strecken spart der Radfahrer gegenüber dem Kollegen im Auto sogar Zeit, zumindest innerorts."/al/DP/men