MÜNCHEN (dpa-AFX) - "Süddeutsche Zeitung" zu Abkommen/Israel/Emiraten/Bahrain:

"Auf den Wind des Wandels in Nahost reagieren die Palästinenser gerade mit Wut und Ablehnung. Sie scheinen das böse, alte Bonmot zu bestätigen, dass sie nie eine Gelegenheit verpassen, eine Gelegenheit zu verpassen. Dabei fühlen sie sich zu Recht an den Rand gedrängt. Denn die Lippenbekenntnisse der arabischen Brüder aus den VAE und Bahrain zur Zwei-Staaten-Lösung helfen ihnen nicht weiter. Trump ignoriert den Wunsch der Palästinenser nach eigenem Staat seit Langem, und Netanjahu weist triumphierend darauf hin, dass die Palästinenser ihr Vetorecht gegen Israels Beziehungen zu anderen arabischen Staaten verloren haben. Dennoch haben die Palästinenser keine andere Wahl, als den Weg zurück an den Verhandlungstisch zu suchen. Ihre Chance liegt darin, dass Israels neue Partner am Golf auf diese Gespräche Einfluss nehmen und wichtiger werden könnten als sprunghafte Amerikaner und machtlose Europäer. Denn einen neuen Nahen Osten kann es erst geben, wenn Israel auch mit den Palästinensern Frieden geschlossen hat."/yyzz/DP/nas