MÜNCHEN (dpa-AFX) - "Süddeutsche Zeitung" zu politischen Weichenstellungen:

"Selten aber war so viel Augenblick, so viel Tagesimpuls, so viel Entscheidungsdruck wie in dieser Phase der Pandemie. Sie fordert nicht nur Flexibilität, Kehrtwenden und Härte - sie erlaubt auch die Weitsicht nicht, die jetzt mit Blick auf die Bundestagswahl nötig wäre. Der nächste Kanzler, die nächste Kanzlerin wird ein Corona-Regierungschef sein, gezeugt im Moment der größten Konfusion. Wo alles fließt, gibt es nur noch wenige Gewissheiten. Zwei sind relevant: Gegen die Bundeskanzlerin und ihre Pandemiepolitik wird nach jetzigem Ermessen keine Kandidatur erfolgreich sein. Und: Die Mehrheit der Bevölkerung verlangt nach mehr Führung und Härte in der Corona-Politik, so wie sie Merkel durchzusetzen versucht."/zz/DP/he