MÜNCHEN (dpa-AFX) - Die "Süddeutsche Zeitung" zu Spanien:

"Während die gewählten Vertreter mit sich selbst beschäftigt sind, wenden sich viele Menschen von ihnen ab. Analog zum sinkenden Vertrauen in die Institutionen steigt der Zuspruch für die rechtsextreme Partei Vox. Laut der jüngsten Umfrage legte Vox kräftig zu. Bislang galt Spanien als halbwegs gefeit gegen rechtsextreme Parteien, wie sie in Deutschland, Österreich oder Frankreich zum politischen Spektrum gehören. Mit dieser Immunität könnte es mitten in der Corona-Pandemie vorbei sein. Die Spaltung der Gesellschaft droht sich zu beschleunigen. Einigkeit verspricht allein die Europäische Union. Sie ist die einzige Institution, der Umfragen zufolge fast alle Spanier zugewandt sind. Als Geldgeber ist die EU unverzichtbar für Spaniens Genesung - als gemeinsamer Horizont für Spaniens Zukunft aber auch."/al/DP/fba