MÜNCHEN (dpa-AFX) - Die "Süddeutsche Zeitung" zur Landtags- und Bundestagswahl:

"Die CDU hat hoch gewonnen, weil der Amtsinhaber Haseloff sehr beliebt ist - und einen ostdeutschen "Mia san mia"-Kurs gefahren hat. Und weil es gelungen ist, extrem stark gegen die AfD zu mobilisieren. Bei der Bundestagswahl gibt es mangels erneut antretender Amtsinhaberin keinen derartigen Bonus. Kanzlerkandidat Armin Laschet ist nicht beliebter als zuvor. Und die stärkste Konkurrenz, die Grünen, kommt aus der demokratischen Mitte, mit extremer Polarisierung wird es also nicht klappen. Es gibt also viele Anzeichen dafür, dass die Wahl in Sachsen-Anhalt bald vergessen sein wird. (.) Die Bundestagswahl 2021 dürfte im Westen gewonnen werden."/yyzz/DP/fba