ULM (dpa-AFX) - "Südwest-Presse" zum Infektionsschutzgesetz:

"Die Ausgangssperre verdient ihren Namen nicht und kann angesichts der trotzdem bestehenden rechtlichen Bedenken eigentlich gestrichen werden. Und dass der Präsenzunterricht bis zur Inzidenz von 165 erlaubt bleibt und damit Schüler, ihre Eltern und ihre Lehrer weniger Schutz genießen sollen als andere Teile der Bevölkerung, ist, bei allem Verständnis für den Stellenwert von Bildung und Betreuung, schlicht skandalös. Dass es bis Ende Juni, bis dahin ist das Gesetz terminiert, trotzdem deutliche Fortschritte in der Pandemie-Bekämpfung geben dürfte, wird dann nicht an der Notbremse gelegen haben - sondern am massenhaften Impfen und am Wetter."/yyzz/DP/nas