OBERNDORF AM NECKAR (dpa-AFX) - "Schwarzwälder Bote" zu Sturmgewehr/Bundeswehr:

"Zurück auf Los? Der abrupte Vergabestopp des Verteidigungsministeriums in Sachen Sturmgewehr der Bundeswehr ist von entwaffnender Frappanz. Doch von Anfang an strotzte die Entscheidung für das MK556 des kleinen Thüringer Waffenfabrikanten Haenel voller Merkwürdigkeiten. Bei Heckler&Koch (HK), dem Oberndorfer Langzeitlieferanten der Standardwaffe, verstand man die Welt nicht mehr. Woche für Woche wuchsen zudem in Fachwelt wie Politik die Zweifel an der Beschaffung. Alles eine Frage des Preises?, wie es schnell hieß. (...) Die Wende nun ist für HK eine zweite Chance. Wie auch für das Ministerium. Und für Deutschlands Soldaten."/yyzz/DP/he