STUTTGART (dpa-AFX) - "Stuttgarter Zeitung" zu Verlängerung des Mali-Einsatzes:

"Die Entscheidung ist nachvollziehbar, weil nicht wieder Menschen im Stich gelassen werden sollen. Sie hängt auch damit zusammen, dass Malis Machthaber inzwischen eng mit russischen Militärs kooperieren, von Söldnern der sogenannten Wagner-Truppe ist die Rede. Ein Rückzug der internationalen Truppe könnte also dazu führen, dass Moskau das Feld überlassen wird. Das klingt nach Einflusssphären, in denen zu denken man Russland bezüglich der Ukraine vorwirft. Zugleich ist es geostrategisch bedeutsam, sich nicht in eine weitere Erpressbarkeit gegenüber Russland zu begeben, das auch in Libyen aktiv ist."/al/DP/he