MAGDEBURG (dpa-AFX) - Die "Volksstimme" zu EU-Staatsanwaltschaft:

"Noch eine neue EU-Behörden? Die Bürger sind Dank schlechter Erfahrungen bei jeder Ausdehnung des Brüsseler Apparates misstrauisch. Eine eigene Staatsanwaltschaft hat die Europäische Union aber bitter nötig. Die Millionen-Summen, die hier bewegt werden, versickern allzu oft durch Korruption und Betrug. Das Betrugsbekämpfungsamt Olaf hat sich als allzu stumpfe Waffe erwiesen. Rücksichten wird es bei EU-Chefanwältin Laura Kövesi nicht geben. Sie ist im Kampf gegen die Korruption in ihrer Heimat Rumänien gestählt. Ein Selbstläufer wird die neue Behörde allerdings nicht. Fünf Mitgliedsländer, darunter Polen und Ungarn machen lieber gar nicht erst mit - Kompetenzstreit scheint damit programmiert. Zu den Verweigerern gehört auch Slowenien, dessen Regierungschef Janez Jansa sogar ein erklärter Gegner der Untersuchungsbehörde ist. Pikant: Ausgerechnet Slowenien übernimmt am 1. Juli die EU-Ratspräsidentschaft."/al/DP/men