magdeburg (dpa-AFX) - "Volksstimme" zu Impfpflicht in der Pflege:

"In der Diskussion um eine Impfpflicht für Pflegekräfte tritt ein Dilemma zutage: Angesichts des Risikos, dem ungeimpfte Pflegekräfte ihnen anvertraute Heimbewohner oder Patienten aussetzen, wäre die Pflicht zur schützenden Spritze überfällig. Und doch scheut die Politik den Schritt, denn: Nicht erst seit den Zusatzbelastungen durch Corona hat die Branche ein Personalproblem. Heime und Kliniken sind froh über jeden Mitarbeiter. Eine Impfpflicht könnte auch jene verprellen, die noch da sind, so die Befürchtung. Auch rechtlich wäre die Pflicht zur Spritze mindestens diskussionswürdig. Und doch ist die Zurückhaltung falsch: Wer sich für den Pflegeberuf entschieden hat, bezieht bei der Entscheidung über Impfung oder Nicht-Impfung zwangsläufig immer auch die zu Pflegenden ein. Eine Impfpflicht ist deshalb notwendig - aus Verantwortung für die anvertrauten Menschen. Das Problem ist dann auch weniger die Impfpflicht, es ist die mangelnde Attraktivität des Berufs auf anderen Feldern."/yyzz/DP/he