MAGDEBURG (dpa-AFX) - "Volksstimme" zu Lammerts Merkel-Würdigung:

"Das war ein typischer Lammert - mit seiner Würdigung der inzwischen 16 Jahre lang regierenden Kanzlerin Merkel lieferte der frühere Bundestagspräsident ein weiteres Meisterstück geschliffener Doppelbödigkeit. Schon in seinen aktiven Zeiten als Parlamentschef hatte Lammert seiner regierenden Parteifreundin Merkel in verbindlichen Worten mehrfach die Leviten gelesen. Und was sich gestern als Eloge auf die scheidende Kanzlerin liest, entpuppt sich beim zweiten Hinsehen durchaus als vergiftetes Lob. "Beinahe übermenschliche Geduld beim Ertragen auch der abwegigsten Positionen" oder "stoische Ruhe" - das sind Eigenschaften, die im Grunde kaum zum Chefposten in einer der wichtigsten westlichen Regierungen passen. Man könnte Lammerts Würdigung auch so interpretieren: Menschlich wusste Merkel stets zu überzeugen. Als Kanzlerin aber hätte sie in den vielen Krisen während ihrer Amtszeit ruhig auch mal "Basta" sagen können - wie ihr Vorgänger Gerhard Schröder."/yyzz/DP/he