BREMEN (dpa-AFX) - "Weser-Kurier" zu Friedrich Merz:

"Es ist nicht die Aufgabe der Opposition, der Regierung die Arbeit zu erleichtern. Aber angesichts des Grauens in der Ukraine, wachsender Kriegsangst und steigender Preise wünschen sich viele Bürgerinnen und Bürger, das Parlament möge zügig und konstruktiv die Verteidigungsfähigkeit des Landes verbessern, die Ukraine unterstützen und Krisen entgegenwirken. Demonstrativ vorgetragene Uneinigkeit beunruhigt die Menschen. Denn sie sollen am Ende mittragen, was die Politik entscheidet."/yyzz/DP/he