BREMEN (dpa-AFX) - "Weser-Kurier" zum Wettlauf um einen Corona-Impfstoff:

"Moskaus Freigabe eines Impfstoffs ist ein politisches Signal - und es zeigt Wirkung. Wenn schon nicht medizinisch, dann zumindest in den Köpfen der verantwortlichen Politiker. Gesundheitsminister Jens Spahn ist zu bedauern, diesen Wettlauf immer wieder kommentieren zu müssen. Wann kommt der Impfstoff? Immer geht es um diese Frage. Der öffentliche Druck ist nur zu verständlich, aber die Antwort darauf hat sich nicht verändert: Wenn er wirksam und für die Geimpften sicher ist. Ob noch in diesem Jahr oder erst im nächsten, ist da nebensächlich. Der eingeschlagene Weg der Wissenschaft, nicht gegen, sondern miteinander zu arbeiten, um so schnell wie möglich ans Ziel zu kommen, ist der einzig Richtige. In diesem Fall verdirbt Konkurrenz mal das Geschäft."/yyzz/DP/he