WIESBADEN (dpa-AFX) - "Wiesbadener Kurier" zu 2G/Tourismus:

"Für ungeimpfte Urlauber wird die Luft für Auslandsreisen immer dünner. Die USA öffnen beispielsweise ihre Grenzen nur für geimpfte Touristen. Das gilt auch für einige asiatische Länder. Und bei Gruppenreisen und Kreuzfahrturlauben sind Ungeimpfte ebenfalls in der Regel nicht willkommen. Das ist nachvollziehbar. Denn mit dieser Einschränkung wird die Sicherheit für Geimpfte und Genesene im Urlaub erhöht. Die Reisebranche wiederum reagiert mit der 2G-Regel auf die bleibende Verunsicherung der Touristen. Die Veranstalter müssen etwas tun, stecken sie doch weiterhin im "Würgegriff der Pandemie", wie sie es beschreiben. Die Verzweiflung ist verständlich, wird die Corona-Krise sie doch binnen zweier Jahre schätzungsweise 24 Milliarden Euro an Umsatz kosten."/yyzz/DP/nas