WIESBADEN (dpa-AFX) - "Wiesbadener Kurier" zu Afghanistan:

"In absehbarer Zeit wird der letzte deutsche Soldat aus Afghanistan abgezogen sein. Doch es steht zu viel auf dem Spiel, als dass die Nato-Verbündeten Hals über Kopf türmen dürften. Früh hat die Bundeswehr erkannt, dass es darum geht, nachhaltige Strukturen für den Wiederaufbau des zerstörten Landes zu schaffen. Das geht nur im Verbund mit zivilen Unterstützern. Die Taliban, die bisher keine Abmachung wirklich eingehalten haben, müssen eine starke militärische Gegenmacht fürchten. Sonst überrennen sie, was in 20 Jahren mühsam aufgebaut worden ist."/yyzz/DP/he