WIESBADEN (dpa-AFX) - "Wiesbadener Kurier" zu Corona und Kindern:

"Die Corona-Mutation B.1.1.7 ist offensichtlich länger ansteckend als die bisherige Variante. Das frühzeitige Entdecken von Infektionen bekommt größere Bedeutung. Das ewige Lamentieren, das wir so gut können, muss dringend beherztem Handeln weichen. Eine Lösung braucht es auch für die Kinder in den Kitas, die in der Teststrategie der Länder noch keine richtige Rolle spielen - für die man aber schauen sollte, was mit Hilfe von Spuck- und Gurgeltests, lokalen Initiativen und Selbsttests möglich ist. Natürlich können die Infektionszahlen steigen, wenn mehr getestet wird. Trotzdem helfen die Tests, die Pandemie weiter zu bekämpfen, parallel zum Impfen. Bis zu den Sommerferien sollte das Leben schließlich ein anderes sein - oder?"/yyzz/DP/he