HAMBURG (dpa-AFX) - Rund 1000 Klimaaktivisten haben am Mittwoch in Hamburg für mehr Klimagerechtigkeit und gegen die von der Bundesregierung geplanten Flüssiggas-Terminals protestiert. Nach Angaben der Polizei blieb die Demonstration zunächst friedlich.

Am Morgen hatten Klimaaktivisten in mehreren deutschen Städten das Wasser in öffentlichen Brunnen grün eingefärbt. Auf dem Boden vor den Fontänen stand jeweils in großen Buchstaben "L N G - Leider Nicht Grün". Mit der Aktion gegen Flüssigerdgas (LNG) wird die Nutzung von fossilen Energieträgern kritisiert, wie die für ihre Blockadeaktionen bekannte Gruppe "Extinction Rebellion" mitteilte./gw/DP/jha