Der Dax harrt noch der Dinge und erwartet die Leitzinsentscheidung der Fed, die im weiteren Verlauf des heutigen Handelstags (16.09.) bekanntgegeben wird. Einzelne Werte machen indes bereits Nägel mit Köpfen und setzen weitere Akzente auf der Oberseite. Unsere drei heutigen Protagonisten thematisierten wir bereits gemeinsam in unserer Kommentierung vom 03.09. und überschrieben diese damals mit „Ampeln springen auf „Grün“!“. Bleiben wir zunächst bei der Aktie des Herstellers von Polymerwerkstoffen Covestro (WKN: 606214 ISIN: DE0006062144 Ticker-Symbol: 1COV).

Covestro-Aktie

Zum damaligen Zeitpunkt durchbrach die Covestro-Aktie den massiven Widerstand bei 41,5 Euro. Dieser Vorstoß öffnete dem Wert die Tür in Richtung 45,0 / 45,5 Euro. Zunächst entwickelte sich ansprechendes Aufwärtsmomentum, doch der entscheidende Sprung blieb aus. Nach einem kurzen Rücksetzer in Richtung des Ausbruchsniveaus (41,5 Euro) hat die Aktie nun wieder Kurs auf den Widerstandsbereich von 45,0 / 45,5 Euro genommen. Ein erfolgreicher Ausbruch könnte die Aufwärtsbewegung weiter befeuern und den Weg in Richtung des markanten Doppeltops im Bereich von 47,2 Euro aus dem Jahr 2019 ebnen. Aus bullischer Sicht gilt unverändert: Idealerweise spielen sich Rücksetzer weiterhin oberhalb von 41,5 Euro ab. Der Aufwärtstrend(kanal) der vergangenen Monate ist intakt und könnte sich nun sogar beschleunigen, sollte der Ausbruch über die Widerstandszone um  45,0 Euro gelingen. Zum Zeitpunkt unserer letzten Kommentierung setzte die Puma-Aktie (WKN: 696960 ISIN: DE0006969603 Ticker-Symbol: PUM) zum Sprung über den Widerstandsbereich von 72,3 Euro an.

Puma-Aktie

Die Aktie des Sportartikelherstellers weist einen stark ausgeprägten Aufwärtstrend aus, der auch zuletzt die Richtung vorgab. Nach dem Sprung über die 72,3 Euro hat sich der Wert an die Marke von 75,0 Euro herangearbeitet. Das Ziel muss es jedoch sein, die Bewegung bis in den Bereich von 79,0 Euro auszudehnen. Hier liegt mit dem markanten Hoch aus dem Januar dieses Jahres ein potentielles Bewegungsziel. Um das Aufwärtsszenario am Laufen zu halten, sollte es nun idealerweise nicht mehr unter die 72,3 Euro gehen. In jedem Fall sollte der Wert nicht mehr unter die 70,0 Euro fallen, um das bullische Szenario nicht doch noch zu gefährden.  Die Aktie des Mitbewerbers Adidas (WKN: A1EWWW | ISIN: DE000A1EWWW0 | Ticker-Symbol: ADS) vollzog zuletzt ebenfalls eine wichtige Weichenstellung.

Adidas-Aktie

Der Widerstandsbereich um 270,0 Euro konnte endlich geknackt werden. Aktuell setzt die Aktie über die 275er Marke und nimmt damit so langsam, aber sicher, Fahrt auf. Eine Ausdehnung der Bewegung bis in den Bereich von 283,0 Euro bis 294,0 Euro scheint nunmehr möglich zu sein. Um dieses Szenario nicht zu gefährden, sollte es im besten Fall nicht mehr unter die 265,0 Euro gehen. Bei einem Rücksetzer auf unter 250,0 Euro ist eine Neubewertung der Lage erforderlich.

(DAX® ist eine eingetragene Marke der Deutsche Börse AG)

Andere Leser interessierten sich auch für:

Infineon schaltet einen Gang höher. SAP noch mit angezogener Handbremse.

Nvidia schnappt sich Arm. Aktie geht (wieder) steil!

Haftungsausschluss/Disclaimer

Die hier angebotenen Artikel dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und – je nach Art des Investments – sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können. Die Informationen ersetzen keine auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen. Boersennews.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss. Boersennews.de hat bis zur Veröffentlichung der Artikel keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand der Artikel. Die Veröffentlichungen erfolgen durch externe Autoren bzw. Datenlieferanten. Infolgedessen können die Inhalte der Artikel auch nicht von Anlageinteressen von Boersennews.de und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein.