PUMA (WKN: 696960) oder Adidas (WKN: A1EWWW) – das ist wohl der legendärste Wettstreit zweier Firmen in Deutschland. Aber auch für Anleger stellt sich die Frage, auf welchen der beiden Sportartikelhersteller man besser setzen sollte.

Schaut man auf die Aktienkurse, sieht man, dass man mit beiden Aktien nichts falsch gemacht hätte. Die Kurse beider Aktien sind in den letzten fünf Jahren stark gestiegen und haben ihren Wert mehr als vervierfacht. Betrachtet man aber nur die vergangenen drei Jahre, dann hat PUMA die Nase klar vorne. In dem Zeitraum ist die PUMA-Aktie um mehr als 130 % gestiegen und kostet aktuell 76,10 Euro (Stand 16.09.2020, relevant für alle Kurse). Die Adidas-Aktie kommt im gleichen Zeitraum hingegen nur auf ein Kursplus von 43 % auf aktuell 282,10 Euro.

Im laufenden Jahr werden aber voraussichtlich beide Konzerne mit sinkenden Einnahmen zu kämpfen haben.

PUMA wächst seit Jahren zweistellig

In der ersten Jahreshälfte ist der Umsatz bei PUMA aufgrund der Krise um 16 % zurückgegangen. Aus dem Gewinn je Aktie von 0,96 Euro im vergangenen Jahr ist in diesem Jahr ein Verlust von 0,40 Euro geworden. Die Schließung des Einzelhandels über mehrere Wochen hat PUMA schwer getroffen und ähnlich wie beim großen Konkurrenten Adidas zu erheblichen Liquiditätsproblemen geführt. Deshalb hat auch PUMA staatliche Hilfe in Anspruch genommen und einen Kredit über 900 Mio. Euro bekommen.

In den vergangenen Jahren hat PUMA dagegen konstant hervorragende Zahlen abgeliefert. Im letzten Geschäftsjahr ist der Umsatz beispielsweise um 18 % gegenüber dem Vorjahr auf 5,5 Mrd. Euro gestiegen. Der Gewinn je Aktie ist sogar um 40 % auf 1,76 Euro je Aktie nach oben geschnellt. Mit ähnlicher Geschwindigkeit steigen Umsatz und Gewinn seit Jahren immer weiter an.

Seit 2016 ist der Umsatz um 53 % gestiegen. Der Gewinn ist sogar noch schneller angestiegen. Im Geschäftsjahr 2016 lag das Ergebnis nach Steuern noch bei 62,4 Mio. Euro, oder 0,41 Euro je Aktie. Damit ist der Gewinn innerhalb der drei folgenden Geschäftsjahre um insgesamt 320 % auf 262,4 Mio. Euro, oder 1,76 Euro je Aktie, gestiegen. Das ist sogar noch mehr, als der Aktienkurs gestiegen ist!

Auf Basis des aktuellen Aktienkurses liegt das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) damit auf Basis des letzten Jahresgewinns bei schon sehr hohen 43.

Adidas mit deutlicheren Einbußen in diesem Jahr

Kommen wir nun zu Adidas. Adidas hat die Krise deutlich stärker getroffen als PUMA. In den ersten 6 Monaten des laufenden Jahres ist der Umsatz um ganze 27 % eingebrochen. Kein Wunder also, dass auch hier aus dem Gewinn im Vorjahr ein hoher Verlust wurde. Im vergangenen Jahr lag das Ergebnis nach Steuern noch bei 1,16 Mrd. Euro, oder 5,50 Euro je Aktie. Im laufenden Jahr ist daraus ein Verlust von 264 Mio. Euro, oder 1,33 Euro je Aktie, geworden.

Seit 2016 ist der Umsatz bei Adidas um 22,5 % und damit deutlich langsamer als bei PUMA gestiegen. Aber das Ergebnis je Aktie ist deutlich schneller gestiegen als der Umsatz. Hier ging es um ganze 94 % auf 9,70 Euro im vergangenen Geschäftsjahr rauf. Dennoch kann man mit den gigantischen Wachstumszahlen, die PUMA an den Tag legt, bei Weitem nicht mithalten. Auch wenn die Zahlen sehr ordentlich sind. Das KGV der Adidas-Aktie liegt beim aktuellen Kurs und dem Gewinn von 9,70 Euro derzeit bei deutlich niedrigeren 29.

Mit beiden Aktien wird man langfristig nicht viel falsch machen, sofern die Unternehmen weiterhin in dem Tempo wachsen. Aber PUMA hat aktuell mit Abstand die Nase vorn.

The post PUMA oder Adidas – Welche Aktie sprintet besser? appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unsere Top Small Cap für 2020, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 47 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

Dennis Zeipert besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2020

Autor: Dennis Zeipert, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Jetzt den vollständigen Artikel lesen