Der Technologiebereich bietet in der aktuellen Phase große Spannung. Noch immer steht die Antwort auf die Frage aus, ob die Korrektur beendet ist oder aber womöglich doch noch eine weitere Korrekturwelle über den Sektor branden könnte.

Zuletzt zeigte sich der Technologiesektor zwar etwas erholter und stabiler, doch die ganz große Aufwärtsdynamik hat ihn noch nicht erfasst. Unsere beiden heutigen Protagonisten Qualcomm und IBM weisen derzeit hochgradig spannende Konstellationen auf. Bleiben wir zunächst bei IBM…

IBM – Aktie muss nun nachsetzen

Die Aufgabenstellung für die IBM-Aktie (WKN: 851399 | ISIN: US4592001014 | Ticker-Symbol: IBM) ist in diesen Tagen klar und deutlich formuliert – IBM muss über die Zone 130 / 132 US-Dollar, um der zuletzt stagnierenden Erholung neues Leben einzuhauchen bzw., um diese entscheidend voranzubringen.

In unserer letzten Kommentierung zu IBM thematisierten wir den damals über die Oberseite zu beobachtenden Ausbruch der Aktie aus der bis dahin dominierenden Handelsspanne von 117 US-Dollar bis 124 US-Dollar.

Das frische Kaufsignal führte die Aktie zwar in den Bereich von 130 US-Dollar, jedoch nicht deutlich darüber hinaus. Die Kursentwicklung hat ein wichtiges Stadium erreicht.

Seit Tagen läuft IBM die Widerstandszone an; bislang erfolglos. Der ausbleibende Erfolg erhöht wiederum das Risiko etwaiger Rücksetzer. Sollte es dennoch hierzu kommen, darf es nicht unter die 124 US-Dollar gehen.

Anderenfalls würde sich das Chartbild von IBM erheblich eintrüben. Zudem würde eine Neubewertung der Lage notwendig werden. Richten wir unseren Blick noch einmal auf die Oberseite.

Sollte es IBM hier gelingen, doch noch die Zone um 132 US-Dollar zu überwinden, dann könnte sich die Bewegung bis in den Bereich von 135,8 US-Dollar (u.a. Hoch aus dem Juni 2020) ausdehnen.

Qualcomm – Entscheidung naht.

Qualcomm (WKN: 883121 | ISIN: US7475251036 | Ticker-Symbol: QCI) hat einen wichtigen Kursbereich erreicht. Eine Entscheidung über die kurzfristige Richtung könnte anstehen.

Qualcomm arbeitet sich bereits seit geraumer Zeit am Widerstandsbereich von 134 / 135 US-Dollar ab. Ein erfolgreicher Ausbruch würde den nächsten wichtigen Widerstandsbereich von 140 / 142 US-Dollar in den Fokus rücken. Das Unvermögen der Aktie, ein frisches Kaufsignal zu generieren, erhöht das Risiko von möglichen Rücksetzern.

Die charttechnische Situation von Qualcomm ist somit der von IBM vergleichbar. Sollte es bei Qualcomm zu Rücksetzern kommen, wäre es wichtig, wenn sich diese oberhalb von 123 / 120 US-Dollar abspielen würden. Darunter sollte es nicht gehen. Anderenfalls wäre eine Neubewertung der Lage erforderlich.

Andere Leser interessierten sich auch für:

Applied Materials und Electronic Arts – Das wird jetzt entscheidend!

Aktuelle Blogs

Turnaround im Schlaf?

Haftungsausschluss/Disclaimer

Die hier angebotenen Artikel dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und – je nach Art des Investments – sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können. Die Informationen ersetzen keine auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen. Boersennews.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss. Boersennews.de hat bis zur Veröffentlichung der Artikel keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand der Artikel. Die Veröffentlichungen erfolgen durch externe Autoren bzw. Datenlieferanten. Infolgedessen können die Inhalte der Artikel auch nicht von Anlageinteressen von Boersennews.de und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein.