Qualität oder Wachstum? Häufig müssen sich Investoren bei den jeweiligen Aktien entscheiden. Entweder das eine oder aber das andere. Auch beim Preis gibt es in der Regel gewisse Abstriche, die man hinnehmen muss.

Wir befinden uns derzeit in einer volatilen Korrekturphase, die Qualität und Wachstum zu einem soliden Preis ermöglicht. Riskieren wir heute daher einen Blick auf zwei spannende Aktien, die das ermöglichen können. Und die noch dazu eine Bewertung besitzen, die ohne Zweifel nicht unattraktiv ist.

Qualität & Wachstum zum Top-Preis: Meta Platforms!

Eine erste spannende Aktie, die derzeit Qualität und Wachstum zu einem Top-Preis ermöglicht, ist Meta Platforms (WKN: A1JWVX). Der Name versteckt den neuen Mutterkonzern, zu dem Facebook, Instagram und WhatsApp gehören. Damit ist der US-Techkonzern noch immer eine starke Größe im Markt der sozialen Medien. Und möchte in Zukunft in das Metaversum vordringen.

Facebook und die anderen sozialen Medien besitzen ohne Zweifel Qualität. Mit fast 3 Mrd. Nutzern weltweit ist die Basis ohne Zweifel gigantisch groß. Aber der Preis der Aktie spricht ebenfalls für sich: Bei einem 2021er-Gewinn je Aktie in Höhe von 13,99 US-Dollar und einem Aktienkurs von ziemlich genau 200 US-Dollar liegt das Kurs-Gewinn-Verhältnis gerade einmal bei einem Wert von 14,3. Das ist für mich jedenfalls preiswert.

Im Moment sorgt sich der Markt bei dieser Aktie mit einer zweifellos vorhandenen Qualität um das Wachstum. Insbesondere der Ausblick enttäuschte und die Investitionen ins Metaversum dürften teuer sein. Aber trotzdem: Langfristig orientiert kann es aufgrund des Anhebens des Wachstums auf ein neues Meta-Level der Aktie neues Leben geben. Wer jetzt nach den beiden Faktoren zu einem guten Preis sucht, der ist bei Meta Platforms an einer vielversprechenden Adresse.

PayPal: Beides langfristig möglich

PayPal bietet ebenfalls die Möglichkeit für Qualität und Wachstum zu einem Preis, der inzwischen top ist. Fangen wir vielleicht auch hier mit den qualitativen Merkmalen an, die für die Aktie sprechen: 426 Mio. Nutzer vertrauen dem Zahlungsdienstleister ihr Geld an. Geld, das inzwischen ein Volumen von über 1,25 Billionen US-Dollar in einem einzelnen Geschäftsjahr betrug. Das ist zweifelsohne eine besondere Erfolgsgeschichte, die langfristiges Potenzial hat.

Wachstum ist ebenfalls möglich. Umsatzseitig rechnet das Management im Jahr 2022 mit einem Anstieg zwischen 15 und 17 %. Zwar soll das Payment Volume stärker wachsen. Aber dafür gibt es weniger Gewinnwachstum im Jahr 2022. Etwas, auf das wir kurzfristig orientiert verzichten können zum Wohle der Qualität und der Wachstumsgeschichte.

Bei einem Aktienkurs von jetzt unter 100 US-Dollar wird die PayPal-Aktie mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von gerade einmal 28 bepreist. Das ist für mich ein günstiges Bewertungsmaß für den Megatrend der digitalen Zahlungsdienstleistungen. Sowie die zweistelligen Wachstumsaussichten, die sich früher oder später auch im Gewinnwachstum äußern dürften. Qualität und Wachstum zu einem Top-Preis? Auch PayPal ist ein Name, den man auf dem Schirm haben sollte.

Der Artikel Qualität oder Wachstum: Warum nicht beides zum Top-Preis bei diesen Aktien! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von Meta Platforms und PayPal. Randi Zuckerberg, eine frühere Leiterin der Marktentwicklung und Sprecherin von Facebook sowie Schwester von Meta Platforms CEO Mark Zuckerberg, sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Meta Platforms.

Motley Fool Deutschland 2022

Autor: Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst (CMFMrClock)


Jetzt den vollständigen Artikel lesen